PRESSE, MEDIEN UND PUBLIKATIONEN ZU TALAA

DEUTSCHE-STARTUP.DE: 7 brandneue Startups, die man kennen muss

 
Es ist mal wieder Zeit für neue Startups! Hier einige ganz junge Startups, die jeder kennen sollte bzw. jetzt kennen lernen sollte. Heute stellen wir diese Jungunternehmen vor: talàa, Niqa Cosmetics, Impargo, Visense, Knowbody, foodtrack und Milchmann & Co.
 
talàa
Auf talaa können Privat- und Geschäftskunden Dinge miteinander teilen. In der Selbstbeschreibung heißt es: “talàa wird zwei Möglichkeiten bieten. Man kann Dinge mieten, die man nur selten braucht und nicht besitzt. Man kann Dinge vermieten, die man besitzt und öfters selber braucht”.

Geschätzte Lesezeit: 4min

© Deutsche-Startup

(Erste Partnerschaft mit der) COMVITA in Bonn:

Wir haben nun den ersten Closed User Test mit unserem Pre-Launch-Partner Hergen Lange (Studioleitung #ComVita am Landgrabenweg in Bonn) gestartet. Auf #talaa hat er die Sportgeräte eingestellt, die aktuell nicht benutzt werden können, und bietet sie seinen Mitgliedern zur Miete an. Die Resonanz auf die minimalistischen Zuführungsaktivitäten stimmen uns optimistisch und zuversichtlich, dass wir den richtigen Nerv getroffen haben. Transaktionen inklusive 😉
 

Geschätzte Lesezeit: 2min

© COMVITA © talaa (03.12.2020)

NUK: talàa – Nominiert im 25. NUK-Businessplan-Wettbewerb (Interview)

talàa wird eine Online-Plattform, auf der Privat- und Geschäftskunden Dinge miteinander teilen können – und zwar einfach und sicher. Also das ebay fürs Mieten von Produkten aller Art.

Was ist Eure Geschäftsidee?

talàa wird zwei Möglichkeiten bieten:

Man kann Dinge mieten, die man nur selten braucht und nicht besitzt. Man kann Dinge vermieten, die man besitzt und öfters selber braucht. Bei allem steht der Nutzer im Mittelpunkt. Das Nutzer-Erlebnis wird mit den richtigen Technologien einfach und angenehm. Durch eine Versicherung wird jeder Mietvorgang für Mieter und Vermieter sicher und sorgenfrei.

Geschätzte Lesezeit: 4min

© NUK (27.10.2020)

DIGITALHUB: Das eBay zum Mieten [talaa im Interview] 

Das Start-up talàa ist ein Online Marktplatz, auf dem Privat- und Geschäftskunden Dinge miteinander teilen können – und zwar einfach und sicher. Wie ebay – nur zum Mieten. talàa orientiert sich konsequent an den Trends der Share Economy und der Nachhaltigkeit.

 Wer seid Ihr, wie ist der Name eures Start-ups und seit wann gibt es euch?

Christian: Wir sind Manuel, Matthias und Christian, die Gründer von talàa. Vor einem Jahr haben wir 3 uns entschieden, Manuels Idee zu dritt umzusetzen und uns an ein Konzept gesetzt, dass wir jetzt in die Tat umsetzen. Insofern freuen wir uns, dass wir mit DIGITALHUB.DE eine großartige Plattform überzeugen konnten, uns dabei zu unterstützen. Danke dafür!

Geschätzte Lesezeit: 6min

© Simon Hecht (05.10.2020)